Ausbildung

Karrierewege - Weiterbildungsmöglichkeiten

Weiterbildung nach der Ausbildung (Ein Erfahrungsbericht)

Sabine Watzlawik - Mitarbeiterin seit 01.09.2010

VR-Bank Würzburg als Ausbilder und Arbeitgeber top

Mein Name ist Sabine Watzlawik, ich bin 23 Jahre alt und habe die Schule mit der allgemeinen Hochschulreife abgeschlossen.

Nach 2 1/2 Jahren Ausbildung bei der VR-Bank Würzburg, in der sich Berufsschule, Seminare, verschiedene Filialen und interne Abteilung abwechselten, wurden 14 Auszubildende für ihren Fleiß, ihre Motivation und ihr Engagement mit dem kaufmännischen Abschluss einer Bankkauffrau/eines Bankkaufmannes belohnt.

Ich war eine dieser glücklichen Absolventen. Nach erfolgreich bestandenem Abitur fiel die Entscheidung nicht leicht, sich für einen von unzähligen Studiengängen oder doch für eine Berufsausbildung zu entscheiden. Nach reiflichen Überlegungen und vielen Gesprächen erweckte die Ausbildung zur Bankkauffrau mein Interesse. Diese Ausbildung ist eine hoch angesehene und fundierte kaufmännische Ausbildung, mit der einem viele Türen offen stehen.

Eine dieser Möglichkeiten ist im Ausbildungsbetrieb seine Chancen zu nutzen. Durch die Ausbildung lernte ich viele Menschen und die unterschiedlichsten Filialen kennen. Mein Werdegang begann nach der Ausbildung in der Filiale Sommerhausen, hier wurde ich als Serviceberaterin eingesetzt. Sehr bald ergab sich die Möglichkeit zur internen Bewerbung auf eine Assistenzstelle in der Firmenkundenbank. Ein erstes Bild über die Anforderungen und Aufgaben der hier tätigen Berater konnte ich mir bereits in der  Ausbildung machen. Ab diesem Zeitpunkt wurde mir klar, dass ich dort arbeiten möchte. Einige Monate später wechselte ich in die Assistenz der Firmenkundenbank. Mit dieser Entscheidung waren die Weichen für den nächsten Schritt gestellt. Das Abitur sollte nicht umsonst gewesen sein und für das breite Spektrum der Firmenkundenberatung ist ein Studium genau richtig.

Die VR-Bank Würzburg bietet hier ein berufsbegleitendes Studium in Kooperation mit der Steinbeis Hochschule Berlin an. Hier kann man sich zum Bachelor of Arts – Vertiefung Management & Finance weiterbilden. Eine perfekte Lösung um die im Studium gelernte Theorie auch in der Praxis zu sehen, zu verstehen und anwenden zu können.

Das erste Semester habe ich bereits erfolgreich absoviert. Lernunterlagen kann ich mir über den Online-Campus für die einzelnen Fächer einholen und pro Semester gibt es 8 Präsenztage, die ich auf „Schloss Montabaur“, der Akademie Deutscher Genossenschaften, verbringe. Sich nach dem Arbeitstag nochmals aufzuraffen und für das Studium zu lernen erfordert viel Motivation und Selbstdisziplin. Dies zahlt sich am Ende jedoch aus. Durch sehr kompetente Professoren und verständliche Unterlagen, sind die Klausuren gut zu bewältigen.

Nach dem allgemeinen Studium stehen mir alle Wege offen. Ob als qualifizierte Assistenz oder als Firmenkundenberaterin, es ist die perfekte Weiterbildung, um unseren Kunden und meinen Kollegen auf gleichem Augenhöhe zu begegnen.

Die VR-Bank Würzburg als Arbeitgeber unterstützt mich hierbei in jeder Hinsicht und honoriert gute Ergebnisse.

Am Ende zahlen sich Fleiß, Eigeninitiative, Motivation und Spaß bei der Arbeit aus, denn es eröffnen sich viele Möglichkeiten, um sich innerhalb der VR-Bank Würzburg weiter zu entwickeln und auf der Karriereleiter nach oben zu gelangen.